An einem son­ni­gen Herbst­wo­chen­ende im Okto­ber war es soweit. Mit gepack­ten Ruck­sä­cken tra­fen sich die Juma­ner am Stutt­gar­ter Bahn­hof, um nach Hei­del­berg auf­zu­bre­chen und die Mann­hei­mer Juma­ner zu tref­fen.  Bereits die Zug­fahrt war lus­tig und machte die zwei­stün­dige Zug­fahrt kurz­wei­lig.

In Hei­del­berg ange­kom­men, ging es wei­ter nach Rohr­bach, zum Fahr­rad­ver­leih Rado­lino.  Mit den aus­ge­lie­he­nen Fahr­rä­dern — es war sogar ein Tan­dem dabei! — , mach­ten wir noch einen kur­zen Abste­cher in die wun­der­schöne Yavuz Sul­tan Selim Moschee. So konn­ten wir unse­rer  Rad­tour, an die­sem  unfass­bar son­ni­gen Tag, auch etwas Spi­ri­tua­li­tät ver­lei­hen.

Der Weg von Rohr­bach nach Hei­del­berg war eine Her­aus­for­de­rung: Neben der Navi­ga­tion, erwies es sich zusätz­lich als größte Schwie­rig­keit, dass ein­zelne unter­wegs nicht ver­lo­ren gin­gen und wir als große Gruppe zusam­men blie­ben. Eigent­lich war geplant, bis zum Schwet­zin­ger Schloss zu kom­men, aber wir muss­ten kurz­fris­tig dann doch die Pläne ändern. So ver­brach­ten die Juma­ner den Nach­mit­tag in Hei­del­berg, aßen Eis, radel­ten ent­lang des Flus­ses und besich­tig­ten die Alt­stadt. Den Abend lie­ßen wir beim  mahmoud’s, mit ver­schie­de­nen syri­schen  Spe­zia­li­tä­ten und guten Gesprä­chen, aus­klin­gen.

Glück­lich und erschöpft tra­ten wir die Rück­fahrt an und erwisch­ten nur ganz knapp den Zug nach Stutt­gart. Auf der Rück­fahrt beka­men die Juma­ner noch eine Kost­probe der talen­tier­ten Slam­me­rIn­nen Hos­ni­jah und Sadri.

Es war ein unver­gess­li­cher Aus­flug, den sich die Juma­ner nach Diver­city red­lich ver­dient haben. Eine ein­zig­ar­tige Erfah­rung und Gele­gen­heit, fern ab von Agen­den, Prä­sen­ta­tio­nen und Pro­to­kol­len, die Gruppe bes­ser ken­nen­ler­nen zu kön­nen.

Auch jetzt schon ist das nächste Aus­flugs­ziel geplant!

heidelberg-schwetzingen

Schloss­gar­ten in Schwet­zin­gen: hier woll­ten die Juma­ner eigent­lich hin. Ein Aus­flug lohnt sich auf jeden Fall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *