Am Diens­tag den 17.10.2017 sind die Juma­ne­rin­nen einer ganz beson­de­ren Ein­la­dung nach­ge­gan­gen. Ger­linde Kret­sch­mann, die Frau des Minis­ter­prä­si­den­ten,  lud ins Staats­mi­nis­te­rium Baden-Württemberg ein.
Frau Kret­sch­mann äußerte den Wunsch, junge, enga­gierte, mus­li­mi­sche Stutt­gar­te­rin­nen und JUMA ken­nen­zu­ler­nen. An einem son­ni­gen Nach­mit­tag fand der Aus­tausch bei Kaf­fee und haus­ge­mach­tem Zwetsch­gen­ku­chen statt.

Man unter­hielt sich rege über ver­schie­dene The­men, wie z.B. die ver­schie­de­nen Pro­jekte von JUMA oder wie der per­sön­li­che Weg zu JUMA war. Was Frau Kret­sch­mann aber auch sehr inter­es­sierte, waren die Pro­bleme, Ängste und Zukunfts­vor­stel­lun­gen der jun­gen Stutt­gar­te­rin­nen und die Berichte aus dem all­täg­li­chen Leben jun­ger Mus­li­min­nen. Als Gast­ge­schenk über­reich­ten die Juma­ne­rin­nen Frau Kret­sch­mann eine Tasse mit dem Diver­City–Mosaik.

Zum Abschluss gab es noch eine Füh­rung von Dr. Michael Blume durch das Staats­mi­nis­te­rium, um die Geschichte der Villa Reit­zen­stein zu erfah­ren.

Das Juma-Team bedankt sich herz­lich bei Frau Kret­sch­mann für diese beson­dere Ein­la­dung und Dr. Blume für die inter­es­sante Füh­rung.

Kaffee und Kuchen mit der Frau des Ministerpräsidenten
DiverCity - das Mosaik der Vielfalt in Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *