Dialog fördern, Engagement stärken

Über acht­zig ver­schie­dene mus­li­mi­sche Gemein­den gibt es in Ber­lin. Doch was den­ken ihre Mit­glie­der, wie ste­hen sie zu aktu­el­len gesell­schaft­li­chen Fra­gen und Debat­ten? Was sind ihre Wün­sche und For­de­run­gen? Selbst Teil mus­li­mi­scher Gemein­den, wid­men sich die in unse­rer Fort­bil­dungs­reihe aus­ge­bil­de­ten “Tür­öff­ner” mit offe­nen Ohren den Bedürf­nis­sen und Posi­tio­nen ihrer Gemein­den und tra­gen sie in die Öffent­lich­keit. Gleich­zei­tig sind sie Ansprech­part­ner für Jour­na­lis­ten, Poli­ti­ker und andere Ver­tre­ter der nicht­mus­li­mi­schen Öffent­lich­keit und eta­blie­ren einen Dia­log zwi­schen ihren ver­schie­de­nen Part­nern.

Doch die Tür­öff­ner agie­ren nicht nur als Sprach­rohr. Sie moti­vie­ren auch junge Gemein­de­mit­glie­der sich in die Gesell­schaft ein­zu­brin­gen und sie aktiv mit­zu­ge­stal­ten. Gemein­sam mit ande­ren jun­gen Mus­li­men orga­ni­sie­ren die Bridge Buil­der soziale Pro­jekte und Aktio­nen und hel­fen den Gemein­den sich unter­ein­an­der bes­ser zu ver­net­zen.

Bevor die Tür­öff­ner diese wich­ti­gen Auf­ga­ben über­neh­men, durch­lau­fen sie ein inten­sive Aus­bil­dung. Sechs Monate lang ver­mit­teln ihnen pro­fes­sio­nelle Coachs Metho­den des zivil­ge­sell­schaft­li­chen Dia­logs, demo­kra­ti­scher Aus­hand­lungs­pro­zesse und Grund­la­gen der poli­ti­schen und zivil­ge­sell­schaft­li­chen Betei­li­gung. Zudem ler­nen die jun­gen Enga­gier­ten in Fort­bil­dun­gen, wie sie die sozia­len Netz­werke pro­fes­sio­nell nut­zen und junge Men­schen in den Gemein­den moti­vie­ren kön­nen sich sozial zu enga­gie­ren. Erst wenn sie ein Pro­jekt nach­weis­lich erfolg­reich gestal­tet haben, dür­fen sich die Teil­neh­mer der Aus­bil­dung Tür­öff­ner nen­nen und für das von JUMA initi­ierte Pro­jekt in Aktion tre­ten.

Tür­öff­ner – das sind junge Mus­lime, die Türen öff­nen. Ihre Mis­sion ist es, den Dia­log zwi­schen Mus­li­men und Nicht­mus­li­men zu stär­ken und mehr junge Mus­lime für gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment zu gewin­nen.

Ver­ant­wort­lich

Aktuelle Berichte aus dem Projekt