DSC_5425Fachgespräch zu muslimischer Jugendarbeit im Roten Rathaus

Der Hermann‐Waesemann‐Saal im Roten Rat­haus war bis auf den letz­ten Platz besetzt als am 22. Janu­ar erst­ma­lig die Lei­ter der mus­li­mi­schen Jugend­ver­ei­ne und der Jugend­grup­pen der Mosche­en mit Ver­tre­tern der Jugend­äm­ter, der frei­en und öffent­li­chen Jugend­hil­fe und des Lan­des­ju­gend­rings gemein­sam über Her­aus­for­de­run­gen und Per­spek­ti­ven mus­li­mi­scher Jugend­ar­beit in Ber­lin dis­ku­tier­ten.

Das Fach­ge­spräch wur­de gemein­sam von JUMA – jung‐muslimisch‐aktiv und dem Erlan­ger Zen­trum für Islam und Recht in Euro­pa (EZIRE) orga­ni­siert und durch den Beauf­trag­ten für Kir­chen, Religions‐ und Welt­an­schau­ungs­ge­mein­schaf­ten des Ber­li­ner Senats unter­stützt.

DSC_5368Fünf mus­li­mi­sche Jugend­ver­ei­ne stell­ten exem­pla­risch ihre Arbeit vor und schil­der­ten ihre Zie­le und die Her­aus­for­de­run­gen, vor denen sie ste­hen. Es zeig­te sich, dass es außer­halb der mus­li­mi­schen Com­mu­ni­ty noch immer wenig Wis­sen gibt über die Jugend­ar­beit der mus­li­mi­schen Ver­ei­ne und es einen gro­ßen Bedarf an Infor­ma­ti­on und Aus­tausch gibt. Im Anschluss an die Prä­sen­ta­ti­on einer Exper­tin des Lan­des­ju­gend­rings über die Struk­tu­ren der Jugend­ar­beit dis­ku­tier­ten die Teil­neh­mer leb­haft über ihre Erfah­run­gen und die Her­aus­for­de­run­gen, vor denen alle gemein­sam ste­hen.

Das Fach­ge­spräch hat das über­wäl­ti­gen­de Inter­es­se an einem regel­mä­ßi­gen Aus­tausch offen gelegt. Vie­le Teil­neh­mer äußer­ten ihren Bedarf nach Ver­net­zung und das Bedürf­nis, sich bes­ser ken­nen zu ler­nen. Auf Sei­ten der Jugend­li­chen wur­de zudem der Bedarf an der Ver­mitt­lung wei­te­rer Kennt­nis­se über pro­fes­sio­nel­le Jugend­ar­beit, Arbeits­struk­tu­ren und Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten geäu­ßert.

DSC_5460Wir hof­fen die­sen Pro­zess des Aus­tauschs und der Ver­net­zung fort­set­zen und auch in Zukunft wei­ter beglei­ten zu kön­nen und bedan­ken uns bei den Refe­ren­ten für Ihre wert­vol­len Bei­trä­ge und bei  allen Teil­neh­mern für Ihr gro­ßes Inter­es­se.