Name: Adhu­ra­ta (genannt Lot­ta)

Alter: 20 Jah­re

Stu­di­um: Sozia­le Arbeit

Bei JUMA seit: 2016

 

Ich glau­be mei­ne Genera­ti­on könn­te mehr rei­ßen, wenn…

wir mehr Empa­thie emp­fin­den wür­den, uns mehr für­ein­an­der ein­set­zen wür­den und vor allem auf unter­schied­lichs­ten Ebe­nen mehr Moti­va­ti­on dafür emp­fan­gen wür­den, dass wir tat­säch­lich etwas in die­ser Welt ver­än­dern kön­nen. Denn: „Never doubt that a small group of thought­ful com­mit­ted citi­zens can chan­ge the world; inde­ed, it’s the only thing that ever has.“ (Maga­ret Mead)

 

Mein schöns­tes Erleb­nis bei JUMA war…

neue wert­vol­le Freund­schaf­ten schlie­ßen zu dür­fen. Beson­ders unser Trip nach Lon­don war ein schö­nes Erleb­nis.

 

An Juma mag ich, dass…

alle Mitglieder*innen so unter­schied­lich sind und sein dür­fen, wir von unse­rer Hete­ro­ge­ni­tät pro­fi­tie­ren. 

 

Damit kann man mich glück­lich machen…

Essen 😛 Mehr noch mit einer Rei­se. Am glück­lichs­ten aller­dings machen mich Fami­lie und Freun­de. 

 

Das mögen mei­ne Freun­de an mir…

mei­ne hohe Bereit­schaft, mich für sie ein­zu­set­zen und ihnen in jeder Situa­ti­on zu hel­fen, mei­nen sie… Außer­dem mei­ne Art, Din­ge ent­spannt anzu­ge­hen.

 

Das bringt mei­ne Freun­de auf die Pal­me… (aber sie drü­cken ein Auge zu ;))

mei­ne Stur­heit und mei­ne Unpünkt­lich­keit.

 

Das geht immer…

Humor, rei­sen, lesen, Seri­en schau­en und vor allem alles mit Käse Über­ba­cke­nes. 😛 

 

Die­ses Buch kann ich echt emp­feh­len…

Tau­send strah­len­de Son­nen, Der Weg nach Mek­ka, Der Alche­mist, Der klei­ne Prinz und noch so vie­le mehr…

 

Ich erho­le mich am bes­ten, indem ich….

Zeit mit mei­ner Fami­lie ver­brin­ge oder am Strand ver­wei­le.

 

Mein Lebens­mot­to ist…

u.a. Geben, ohne etwas zurück­zu­ver­lan­gen.