Am 5. Mai tra­fen sich die Juma­ner am Stutt­gar­ter Haupt­bahn­hof, um sich von dort aus gemein­sam zu den Bad Ura­cher Was­ser­fäl­len los zu machen und diese zu erkun­den.  Ange­kom­men in Bad Urach fand eine kurze Ken­nen­lern­runde statt, um den neu dazu­ge­sto­ße­nen Juma­nern noch­mals will­kom­men zu hei­ßen und sich natür­lich auch bes­ser ken­nen zu ler­nen. Nach der Ken­nen­lern­runde star­te­ten die stets moti­vier­ten Juma­ner mit dem zehn Kilo­me­ter lan­gen Wan­der­weg. Schon zur Beginn des Wan­der­we­ges ent­deck­ten wir einen Fluss­lauf, der uns erfrischte. Einen Höhe­punkt der Wan­de­rung bil­dete der Ura­cher Was­ser­fall, an dem wir einen kur­zen Stopp mach­ten, um die­ses fas­zi­nie­rende Natur­phä­no­men zu genie­ßen. Anschlie­ßend leg­ten wir eine gemüt­li­che Picknick-Pause ein. Der zweite Höhe­punkt an die­sem Tag waren die Aus­sichts­fel­sen, die einen atem­be­rau­ben­den Blick auf die Natur bie­ten. Gegen 18 Uhr kamen wir erschöpft, den­noch zufrie­den und glück­lich am Ende des Wan­der­we­ges an und mach­ten uns gemein­sam auf den Heim­weg nach Stutt­gart.

Es war ein unver­gess­li­ches Natur­er­leb­nis sowie ein tol­ler Aus­flug, den sich die Juma­ner nach dem RIA-Festival ver­dient hat­ten und der sich zugleich auch als eine ideale Abwech­se­lung zum All­tag her­aus­stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *