Bei per­fek­tem Wet­ter waren die Bawü’ler von JUMA Wan­dern in der Wutach­schlucht. Die Wut­ach, ein aben­teu­er­li­cher Wild­fluss im Schwarz­wald, und ihre Ufer sehen aus wie aus einer ande­ren Zeit. Das Tal, die Wäl­der und der Fluß­lauf sind ein ech­tes Erleb­nis für jeden Wan­de­rer. Kein Wun­der also, dass die Jumaner*innen gar nicht mehr auf­hö­ren woll­ten, sie zu erkun­den. Fünf Stun­den waren sie unter­wegs in der aben­teu­er­li­chen Schlucht.

Aber es ging ja nicht nur ums Wan­dern. die vie­len Pau­sen waren nicht nur lecker dank der mit­ge­brach­ten Ves­per­viel­falt, son­dern auch eine will­kom­me­ne Gele­gen­heit, sich bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Eini­ge der Teil­neh­men­den sind noch nicht so lan­ge bei JUMA und konn­ten die JUMAner*innen aus den unter­schied­li­l­chen Grup­pen in Bawü mal ganz per­sön­lich und pri­vat sprechen.Da ging es dann nicht nur um die Akti­vi­tä­ten von JUMA, son­dern um alles, was Jugend­li­che aktu­ell beschäf­tigt: von Abitur bis Kli­ma­wan­del, von Poli­tik bis Freund­schaf­ten. Es wur­de viel gelacht an die­sem Tag. Und das alles vor der beein­dru­cken­den Kulis­se von Was­ser­fäl­len und fel­si­gen Schluch­ten.

Auch die neu­en JUMA’s aus Heil­bronn nah­men an der Wan­de­rung teil und viel­leicht kom­men das nächs­te Mal alle ins Neckar­tal für einen Aus­flug?