Es ist wie­der soweit und es kommt die Zeit im Jahr, die viel Un‐Ruhe bringt. Was bedeu­tet es für uns in einem Umfeld zu leben, in dem mus­li­mi­sches Fas­ten oft­mals pro­ble­ma­ti­siert wird? In dem wir immer wie­der mit anstren­gen­den Fra­gen kon­fron­tiert wer­den, egal ob wir selbst fas­ten oder nicht? Was bedeu­tet es, eine Zeit zele­brie­ren zu wol­len, die von ande­ren als „fremd“ oder „unge­sund“, wenn nicht sogar „rück­stän­dig“ kon­stru­iert wird? Die­se Fra­gen und mehr haben wir uns bei unse­rem gemein­sa­men Ramadan‐Crafting gestellt, uns aus­ge­tauscht und “neben­her” gebas­telt, damit wir mit einem star­ken und guten Gefühl in den Monat Rama­dan ein­stei­gen kön­nen. Von DIY‐Planern über Ramadan‐Kalender bis hin zu Deko, vie­les ist ent­stan­den und wir alle konn­ten so Eini­ges — nicht nur Gebas­tel­tes — mit nach Hau­se neh­men.

Vie­len Dank an Alle, die dabei waren!