Schön war’s! 12 ange­hen­de Jugendleiter*innen und alte Hasen der Jugend­ar­beit hat­ten sich ein Ziel gesteckt: Sie woll­ten die offi­zi­el­le Qua­li­fi­zie­rung zur*m Jugendleiter*in able­gen und damit die deutsch­land­wei­te Aner­ken­nung ihrer Kom­pe­tenz zur Lei­tung einer Jugend­grup­pe erhal­ten. Die Teilnehmer*innen kamen aus dem Groß­raum Stutt­gart, Heil­bronn und Ess­lin­gen. Zwei vol­le Kom­pakt­wo­chen­en­den in Stutt­gart erhiel­ten sie Schu­lun­gen zu Rechts­fra­gen, Grup­pen­dy­na­mik, Füh­rungs­kom­pe­tenz, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Pro­jekt­ma­nage­ment, Par­ti­zi­pa­ti­on und vie­lem mehr. Gemein­sam mit dem Lan­des­ju­gend­ring Baden‐Württemberg, der Aka­de­mie der Jugend­ar­beit, JUMA, RAA Ber­lin, QUARARO und dem Demo­kra­tie­zen­trum Baden‐Württemberg been­de­ten die Enga­gier­ten ihre Aus­bil­dung mit einem Port­fo­lio neu­en Wis­sens und Erfah­run­gen — und neu­en Freun­den.

Im Anschluss ist es für die jun­gen Jugend­lei­ter­Card (JuleiCa)-Inhaber*innen jetzt noch mög­lich den Trai­ner­schein zu absol­vie­ren, um dann auch selbst in ihren Jugend­grup­pen und Ver­ei­nen das Wis­sen eines*r Jugendleiters*in wei­ter zu geben. Wir freu­en uns auf nächs­tes Jahr, wenn es hof­fent­lich wie­der heißt “Julei­Ca mit JUMA