Am 05.10.2019 hat­ten wir unse­ren Men­tal Health und Self­ca­re Work­shop. In einer ver­trau­ten Run­de spra­chen wir dar­über, was Men­tal Health ist und wes­halb es wich­tig ist auf die­se acht zu geben. Wenn uns der Hals schmerzt oder wir Fie­ber haben gehen, wir zum Arzt und las­sen uns behan­deln. Nie­mand wird dafür ver­ur­teilt zum Arzt zu gehen, wenn es um phy­si­sche Ver­let­zun­gen geht. Wie­so also soll­ten wir dann auch nicht bei psy­chi­schen Erkran­kun­gen oder Belas­tun­gen nicht auch zur The­ra­pie oder einem Arzt gehen? Gemein­sam spra­chen wir über die Nor­ma­li­sie­rung die­ses Zustan­des und des­sen Wich­tig­keit.

Unse­re Refe­ren­tin­nen bespra­chen mit uns auch Mecha­nis­men und sehr ein­fach umsetz­ba­re Tätig­kei­ten für die Selbst­für­sor­ge. Da jeder Mensch indi­vi­du­ell ent­spannt, bespra­chen wir ver­schie­de­ne Metho­den, wie zum Bei­spiel Ent­span­nung durch die Sin­ne. Düf­te, Visu­el­les, Musik, Essen oder ange­neh­me Stof­fe zu füh­len, kann für eini­ge Men­schen sehr beru­hi­gend sein. Aber auch sich ein­fach hin­zu­le­gen oder einen Film zu sehen, zu schrei­ben, zu zeich­nen, ein Buch zu lesen und vie­le wei­te­re Vor­schlä­ge wur­den gesam­melt.

Nach dem theo­re­ti­schen Teil des Work­shops stell­ten wir auch noch gemein­sam selbst­ge­mach­te Bade­bom­ben her mit den ver­schie­dens­ten Düf­ten, Kräu­tern, Ölen und Far­ben.

Den Teil­neh­men­den wün­schen wir viel Spaß beim Nut­zen der Bade­bom­ben und Metho­den und bedan­ken uns auch herz­lich bei den bei­den wun­der­vol­len Refe­ren­tin­nen Mery­em Polat und Sabri­na Fell­ous.

Bis zum nächs­ten mal,
Euer Cross­Over Team Stutt­gart!