JuWin­Ca – Upcy­cling mit Herz! ein wei­te­res Pro­jekt von Juma Heil­bronn ist am Frei­tag zum Abschluss gebracht wor­den.  Die Jugend­li­chen hat­ten  sich im Rah­men der Kre­Ak­ti­ven Kul­turmen­to­ren­aus­bil­dung vor­ge­nom­men, aus alten Pull­overn wär­men­de Decken und Schlaf­sä­cke für Men­schen zu nähen, die im Win­ter kein Obdach haben und drin­gend Wär­me benö­ti­gen.

Am Frei­tag­abend war es end­lich so weit: Die Jugend­li­chen konn­ten beim Erfrie­rungs­schutz der Auf­bau­gil­de Heil­bronn die Decken offi­zi­ell über­ge­ben. Dafür hat­ten sie an dem Ort, an dem die Bedürf­ti­gen im Win­ter einen war­men Schlaf­platz erhal­ten, eine klei­ne fei­er­li­che Über­ga­be orga­ni­siert und alle Projektpartner*innen, Helfer*innen und die anwe­sen­den Woh­nungs­lo­sen mit hei­ßem Tee und Dat­teln und Gebäck bewir­tet. Mit dabei war Mar­tin Klenk von der Auf­bau­gil­de Heil­bronn, der den Kon­takt zum Erfrie­rungs­schutz beglei­tet hat, und die Sozi­al­bür­ger­meis­te­rin Agnes Christ­ner, die sich begeis­tert über das sozia­le Enga­ge­ment der jun­gen Muslim*innen äußer­te.

Nach der Über­ga­be der Decken kam es zu vie­len Begeg­nun­gen zwi­schen Jugend­li­chen, Woh­nungs­lo­sen und den ver­schie­de­nen Projekt‐Partnern und es gab herz­li­che und infor­ma­ti­ve Gesprä­che und Begeg­nun­gen. Wer woll­te, konn­te sich die Räum­lich­kei­ten des Erfrie­rungs­schut­zes genau­er anse­hen und mit den ehren­amt­li­chen Helfer*innen spre­chen, die von Novem­ber bis April die­se Ein­rich­tung betreu­en.

L‐TV aktu­ell brach­te am Mon­tag einen kur­zen Bei­trag über die Initia­ti­ve der Jugend­li­chen im Regio­nal­fern­se­hen.