Auch unse­re Juma­ner in Baden‐Württemberg haben schon die eine oder ande­re lus­ti­ge Fra­ge im Rama­dan gestellt bekom­men. Dabei zeigt sich, dass man­che schon eini­ges Wis­sen über den Rama­dan mit­brin­gen z.B., dass nichts die Keh­le her­un­ter­rin­nen darf. Aber die wei­ter­füh­ren­den Fra­gen sind dann doch zum Schmun­zeln. Wir haben die aus­ge­fal­lens­ten Fra­gen für Euch unter #nochnicht­mal­was­ser gesam­melt.

Und dies­mal hat uns Maya von JUMA Baden‐Württemberg eine ihrer Lieb­lings­fra­gen geschenkt.

Ich muss jedes Mal schmun­zeln und manch­mal auch die Augen ver­dre­hen, wenn ich mit sol­chen Fra­gen kon­fron­tiert wer­de: „Man darf zumin­dest was trin­ken, oder?“ oder “Du hast nichts dage­gen, wenn ich vor dir esse, oder? Nope, nicht wirk­lich, außer dass ich ver­dammt hung­rig bin. Aber fol­gen­de Fra­ge war beson­ders: Was ist mit dei­nem Spei­chel? Darfst du dei­nen eige­nen Spei­chel schlu­cken?“ – Nein, ich spu­cke es jedes Mal aus.”